3 Gründe, warum virtuelle Teamevents für Remote Teams so wertvoll sind

Virtuelles Teambuilding: Drei Ideen für starke Teams im Homeoffice

Mittlerweile blicke ich auf 60+ virtuelle Events zurück. Meine Leidenschaft dafür, Teams mit einem Klick zusammenzubringen, ist dabei stetig gewachsen. Virtuelle Teamevents – richtig konzipiert und umgesetzt – haben insbesondere für Remote Teams einen großen Nutzen, der als solcher leider nicht immer gleich erkannt wird. Mal aufgrund mittelmäßiger Online-Erfahrungen und mal aufgrund verschiedenster Vorbehalte. Deshalb gibt es in diesem Post 3 wichtige Gründe, warum virtuelle Teamevents für Teams so wertvoll sind.

1.) Raum für persönliches Kennenlernen

In den meisten Teams ist der berufliche Alltag stark durchgetaktet. Meetings, Präsentationen, Kundengespräche u.v.m.. Freiräume für ein Kennenlernen auf persönlicher Ebene bleiben dabei schnell auf der Strecke. Genau hier setzten virtuelle Teamevents an. Sie öffnen einen sicheren, besonderen Raum, einmal auf persönlicher Ebene in den Austausch zu kommen. Die „professionelle“ Maske einmal abzulegen und den Menschen hinter der beruflichen Rolle kennenzulernen. Dieses Kennenlernen untereinander stärkt das Vertrauen und damit die Connection im Team. Und davon profitieren im Business-Alltag gerade in herausfordernden Zeiten alle.

2.) Gemeinsame Erlebnisse schaffen gemeinsame Erinnerungen

Was begleiten Menschen im Alltag die ganze Zeit? Erinnerungen! Die guten, wie die schlechten. Teamevents sind eine wunderbare Möglichkeit, viele positive Erinnerungen zu schaffen. An ganz besondere Momente. In denen wir herzhaft und gemeinsam mit anderen lachen. In denen wir richtig viel Spaß haben. Wo wir einfach mal locker ganz wir selbst sind. Es sind diese Momente, die uns motivieren, Altes hinter uns zu lassen, an aktuellen Herausforderungen dranzubleiben und Neues anzupacken. Deshalb sind virtuelle Teamevents gerade in Prozessen der Veränderung, zum Beispiel zu Beginn einer Umstrukturierung oder bei Beendigung eines Projekts, besonders wertvoll.

3.) Wertvolle Impulse für den Business-Alltag

Virtuelle Teamevents – richtig konzipiert und umgesetzt – liefern wertvolle Impulse für den beruflichen Alltag und die Zusammenarbeit im Team. Insbesondere spielerische Perspektivwechsel in unbeschwerter und spaßiger Atmosphäre bieten eine Möglichkeit, oft gehörtes oder bereits bekanntes viel emotionaler zu verankern. So erinnert sich eine Teilnehmerin nach meinem Team-Poker-Event im nächsten Kundengespräch bspw. daran, dass die „Karten“ des Gegenübers viel wichtiger sind, als die eigenen und hört folgerichtig (noch) besser zu. Oder eine Führungskraft fragt zukünftig VOR einem Meeting häufiger „Was will ich eigentlich mit diesem Meeting gewinnen?“. Beides sind auf den ersten Blick unscheinbare Impulse, die im Alltag langfristig jedoch einen riesigen Unterschied machen.

Wie du siehst, gibt es sehr gute Gründe, virtuelle Teamevent zu veranstalten. Nicht nur zu Weihnachten, sondern optimalerweise in kürzeren, regelmäßigen Abständen. Die flexible und kosteneffiziente Umsetzung von virtuellen Teamevents kommt diesem Vorhaben sogar entgegen. Wie bei allem gilt selbstredend aber auch das alte Sprichwort: You get what you pay for!

Wenn du Fragen hast oder eigene Gedanken zu virtuellen Teamevents teilen magst, dann fühl dich in den Kommentaren herzlich dazu eingeladen. Und wenn du jetzt Lust bekommen hast auf ein virtuelles Teamevent, dann schau gerne mal HIER oder HIER.